Finales Konzept für das DVG Turniersystem 2020 erarbeitet

In einer Sitzung am 17.11.2017 in Frankfurt hat die gemeinsame Arbeitsgruppe  das finale Konzept für ein neues Turniersystem im DVG erarbeitet. Auf Basis der Ergebnisse des großen Workshops mit Hauptausschuss und Sportwartevollversammlung von Mitte Oktober galt es, zwei bereits in wesentlichen Bereichen ähnliche Konzepte gegenüberzustellen und ein finales Konzept zu erarbeiten.

Was wird sich ändern?

Die größten Änderungen wird es im Bereich der Solisten geben, die bislang in einem reinen Ligasystem organisiert waren. Größere Flexibilität bei den Turniermeldungen und die Lösung der systembedingten Probleme beim Alterklassenübergang galt es unter anderem zu erreichen. Aber auch im Bereich der Gruppentänze sind Änderungen vorgesehen, die unter anderem finanziell schwächer aufgestellten Vereinen eine gleichwertige Chance am Saisonerfolg gewähren sollen. Nicht zuletzt soll das neue System noch mehr Spannung in den Saisonverlauf bringen und so auch bis zu den Deutschen Meisterschaften einige Höhepunkte bereithalten.

Wie geht es weiter?

Die kommenden Wochen werden zur weiteren Ausarbeitung und Verfeinerung des Konzeptes genutzt werden. Eine intensive Verprobung des Vorschlags auf Basis der vorhandenen Daten aus den Vorjahren wird ebenfalls durchgeführt, um ein in sich schlüssiges und umsetzbares Konzept auf der anstehenden Sitzung im Januar den Gremien Hauptausschuss und Sportwartevollversammlung präsentieren und zur Abstimmung freigegeben zu können.

Termine

19.01.2018   - Workshop #4 - Gemeinsame Arbeitsgruppe mit SpVV und HAS
19.01.2018   - Abstimmung durch die Gremie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.