DVG Turniersystem 2020 – die Marschrichtung steht

Ein sehr intensiver Vorbereitsungsworkshop mit anschließender gemeinsamer Sitzung von Sportwartevollversammlung und Hauptausschuss, zu Beginn auch mit den Arbeitsgruppen, endete am Sonntag erst gegen 19:30 Uhr.

Die Aufgabenstellung für den Tag war klar: Komplettierung der Konzepte und Erstellung einer Abschlusspräsentation der Arbeitsgruppen bis zur Mittagspause. In einer sehr konstruktiven und harmonischen Vorbereitungsphase hatte sich die erste Arbeitsgruppe schnell der zweiten Arbeitsgruppe angeschlossen und gemeinsam erarbeitete man die Präsentationen weiter aus. So konnten dann drei verbliebene Gruppen sehr gut vorbereitet in die gemeinsame Sitzung am Nachmittag starten.

Präsentation vor den DVG Gremien

Pünktlich ab 14 Uhr startete die große Gremienrunde und die drei Arbeitsgruppen präsentierten professionell ihre Konzepte. Jeweils im Anschluss standen sie noch Rede und Antwort für Verständnisfragen. Schnell wurde deutlich, dass bei allen Unterschieden in den Ansätzen doch zwei Konzepte viele Überschneidungen aufwiesen.

Verbunden mit viel Lob und Anerkennung für die bislang geleistete Arbeit und der „Androhung“, dass noch einiges an weiterer intensiver Arbeit vor allen liegt, wurden die Arbeitsgruppen in den Restsonntag entlassen.

Intensive Diskussion und Festlegung der Marschrichtung

In den weiteren dreieinhalb Stunden haben sich die DVG Gremien mit den Konzepten auseinandergesetzt und zunächst einen Vorschlag beiseite gelegt, den man mehrheitlich im Erfüllungsgrad der Vorgaben für nicht ausreichend einstufte. Die verbliebenen zwei Konzepte erfüllen die wesentlichen Vorgaben und dem Antrag, diese beiden Varianten bestmöglich zu einer Lösung zu migrieren, wurde ohne Gegenstimme in SpVV und HAS entsprochen.

Nächste Schritte

Die Mitglieder der zwei Arbeitsgruppen, deren Konzepte als Grundlage für das neue Turniersystem herangezogen werden, erhielten den Auftrag zur weiteren Ausarbeitung. Bis zur einer für den 19.01.2018 angesetzten weiteren gemeinsamen Sitzung mit der SpVV und dem HAS soll nun das finale Konzept erstellt werden. Die Gremien haben in gemeinsamer Abstimmung den Gruppen neun Leitlinen und Zielsetzungen hierzu auf den Weg gegeben. Die Projektgruppe wird weiterhin die Koordination auch dieses Arbeitsschrittes unter der Moderation von Stefan Schaffner begleiten. Eine Terminabstimmung für einen erste Sitzung wurde bereits initiiert.

Termine

Termin offen - Vorbereitung und Konzepterstellung (Arbeitsgruppen "2" und "4")
19.01.2018   - Workshop #4 - Arbeitsgruppen "2" und "4" mit SpVV und HAS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.